wappenbildlogo

  • Adel GL

  • diverse GL

  • Glarus GL

    Im Rahmen der Glarner Gemeindereform fusionierte Glarus auf den 1. Januar 2011 mit den Gemeinden Ennenda, Netstal und Riedern zur neuen politischen Gemeinde Glarus.

  • Glarus Nord GL

    Glarus Nord umfasst im Wesentlichen den Glarner Teil der Linthebene, das untere Linthtal und den Kerenzerberg bis hinunter zum Walensee. Sie entstand im Rahmen der Glarner Gemeindereform durch die Fusion der bisherigen Gemeinden Bilten, Filzbach, Mollis, Mühlehorn, Näfels, Niederurnen, Oberurnen und Obstalden. Kerenzen-Mühlehorn war bis zum Jahre 1887 eine politische Gemeinde am Südufer des Walensees. Damals wurde sie in die nachmaligen Gemeinden Filzbach, Mühlehorn und Obstalden aufgeteilt.

  • Glarus Süd GL

    Glarus Süd umfasst das hintere Linthtal, auch Grosstal genannt, sowie das gesamte Sernftal, auch Kleintal genannt. Glarus Süd ist seit dem 1. Januar 2011 eine politische Gemeinde (Einheitsgemeinde). Sie entstand im Rahmen der Glarner Gemeindereform durch die Fusion der bisherigen Gemeinden Betschwanden, Braunwald, Elm, Engi, Haslen (seit 2006 bestehend aus den Ortschaften Haslen, Leuggelbach, Nidfurn), Linthal, Luchsingen, Matt, Mitlödi, Rüti, Schwändi, Schwanden und Sool.