wappenbildlogo

  • Adel NE

  • Bevaix NE

    Bevaix liegt südwestliche von Neuchâtel am Lac de Neuchâtel.

  • Boudry NE

    Boudry liegt südwestlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Das Städtchen erstreckt sich im unteren Tal der Areuse.

  • Brenets NE, Les

    Les Brenets liegt im Neuenburger Jura, westsüdwestlich der Stadt La Chaux-de-Fonds.

  • Brévine NE, La

    La Brévine liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel, erstreckt sich in der ebenen Fläche des Hochtals Vallée de la Brévine im Neuenburger Jura nahe der Grenze zu Frankreich.

  • Brot-Plamboz NE

    Brot-Plamboz liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel.

  • Cerneux-Péquignot NE, Le

    Le Cerneux-Péquignot leigt südwestlich der Bezirkshauptstadt Le Locle an der Grenze zu Frankreich.

  • Chaux-de-Fonds NE, La

    La Chaux-de-Fonds liegt nordnordwestlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel, nahe der Grenze zu Frankreich.

  • Chaux-du-Milieu NE, La

    La Chaux-du-Milieu liegt südwestlich der Bezirkshauptstadt Le Locle, im Tal der Brévine.

  • Corcelles-Cormondrèche NE

    Corcelles-Cormondrèche liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuenburg am Jurasüdhang,

  • Cornaux NE

    Cornaux liegt zwischen den Hängen des Juras und der Ebene zwischen Neuenburger- und Bielersee.

  • Cortaillod NE

    Cortaillod liegt südwestlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Zu Cortaillod gehören die Siedlungen Bas-de-Sachet und Petit Cortaillod.

  • Côte-aux-Fées NE, La

    La Côte-aux-Fées liegt westsüdwestlich der Kantonshauptstadt Neuenburg.

  • Cressier NE

    Cressier liegt nordöstlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Die Gemeinde erstreckt sich am Jurasüdfuss, beidseits des Dorfbachs Ruhaut, am Nordrand der Zihlebene. Zu Cressier gehört der Weiler Frochaux.

  • diverse NE

  • Fresens NE

    Fresens liegt südwestlich der Kantonshauptstadt Neuenchâtel. Das Bauerndorf erstreckt sich in der La Béroche auf einem Geländevorsprung am Jurasüdhang.

  • Gorgier NE

    Gorgier liegt südwestlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel, am Fusse des Jurasüdhangs im Gebiet der La Béroche.

  • Hauterive NE

    Hauterive liegt am Fusse des Chaumont nordöstlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel.

  • Landeron NE, Le

    Le Landeron liegt am Jurasüdfuss, am Ufer des Zihlkanals und des Bielersees.

  • Lignières NE

    Lignières liegt nordöstlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel.

  • Locle NE, Le

    Le Locle liegt südwestlich von La Chaux-de-Fonds, nahe der Grenze zu Frankreich.

  • Milvignes NE

    Milvignes liegt am nordwestlichen Ufer des Lac de Nauchâtel. Die Gemeinde entstand am 1. Januar 2013 durch die Fusion der Gemeinden Auvernier, Bôle und Colombier.

  • Montalchez NE

  • Neuchâtel NE

    Neuchâtel liegt an dem nach ihr benannten Lac de Neuchâtel. Zu Neuchâtel gehören das Quartier Serrières und Chaumont, der frühere Weiler Suchiez und seit 1930 die ehemalige Gemeinde La Coudre.

  • Peseux NE

    Peseux liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Die Gemeinde erstreckt sich auf einer Geländeterrasse am Jurasüdhang.

  • Planchettes NE, Les

    Les Planchettes liegt westlich der Bezirkshauptstadt La Chaux-de-Fonds.

  • Ponts-de-Martel NE, Les

    Les Ponts-de-Martel liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Das Dorf erstreckt sich am Westrand des Hochtals Vallée des Ponts im Neuenburger Jura.

  • Rochefort NE

    Rochefort liegt westlich der Kantonshauptstadt Neuenburg und bestehend aus den Siedlungen Rochefort, Chambrelien, Corstand, Montézillon, Les Grattes und La Tourne. Am 1. Januar 2016 fusionierte Brot-Dessous mit Rochefort.

  • Sagne NE, La

    La Sagne liegt südsüdwestlich der Bezirkshauptstadt La Chaux-de-Fonds.

  • Saint-Aubin-Sauges NE

    Saint-Aubin-Sauges liegt in der Region La Béroche. Die Gemeinde besteht aus den beiden Ortsteilen Saint-Aubin und Sauges sowie zahlreichen Einzelhöfen.

  • Saint-Blaise NE

    Saint-Blaise liegt nordöstlich der Kantonshauptstadt Neuchâtel. Das Dorf erstreckt sich am Jurasüdfuss, am Nordufer des Neuenburgersees.

  • Tène NE, La

    La Tène liegt östlich der Stadt Neuchâtel am nordöstlichen Ufer des Lac de Neuchâtel. Sie ist am 1. Januar 2009 aus der Fusion der beiden Gemeinden Marin-Epagnier und Thielle-Wavre hervorgegangen.

  • Val-de-Ruz NE

    Val-de-Ruz ist eine am 1. Januar 2013 entstandene politische Gemeinde. Sie entstand durch die Fusion der politischen Gemeinden Boudevilliers, Cernier, Chézard-Saint-Martin, Coffrane, Dombresson, Engollon, Fenin-Vilars-Saules, Fontainemelon, Fontaines, Les Geneveys-sur-Coffrane, Les Hauts-Geneveys, Montmollin, Le Pâquier, Savagnier und Villiers. Die Gemeinde Val-de-Ruz liegt im gleichnamigen Tal im Neuenburger Jura zwischen den beiden Städten Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds.

  • Val-de-Travers NE

    Val-de-Travers liegt im östlichen Teil des Val de Travers, das von der Areuse durchflossen wird. Sie ist am 1. Januar 2009 aus der Fusion von Les Bayards, Boveresse, Buttes, Couvet, Fleurier, Môtiers, Noiraigue, Saint-Sulpice und Travers entstanden.

  • Valangin NE

    Valangin liegt nordwestlich der Kantonshauptstadt Neuenburg. Das Dorf erstreckt sich im Tal des Seyon.

  • Vaumarcus NE

    Vaumarcus liegt am Jurasüdfuss, nahe dem Ufer des Lac de Neuchâtel an der Grenze zum Kanton Vaud.

  • Verrières NE, Les

    Les Verrières liegt südwestlicher der Kantonshauptstadt Neuchâtel an der Grenze zu Frankreich.